Drucken

Am Montagabend begrüßte der Schulleiter alle neuen Eltern in der vollbesetzten
Mensa. Im Anschluss gingen sie mit den Klassenlehrerinnen in die Klassenräume
für ein erstes Kennenlernen und den Austausch wichtiger Informationen.

Am Dienstag wurde dann der Einschulungstag mit einem Gottesdienst in der katholischen
Kirche Maria Aufnahme eingeleitet. Frau Probst sowie Pfarrer Fritz und Pfarrer Henn
wünschten den Kindern alles Gute auf ihrem Weg und den notwendigen göttlichen Beistand.

 

10:00 Uhr begann dann die Einschulungsfeier im Bürgerhaus. Die 118 neuen Schülerinnen
und Schüler hatten ca. 500 Eltern und weitere Gäste mitgebracht. Die vierten Klassen 
präsentierten ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm und wurden dafür mit
viel Applaus belohnt. Der Schulleiter begrüßte die Kinder, führte durch das Programm und stellte
die Klassenlehrerinnen vor.

 
 
 

Kurz vor 11:00 Uhr betraten die neuen Schüler sowie die Gäste das Schulgelände. Dabei gingen sie durch
ein Spalier der zweiten und dritten Klassen und am Ende wurden sie von ihren neuen Klassenlehrerinnen
in Empfang genommen. Gemeinsam ging es dann im Klassenverband in den Klassenraum zur 
ersten Unterrichtsstunde. Die Eltern wurden in der Zeit auf dem kleinen Schulhof bei bestem Wetter
mit Kaffee und Kuchen versorgt. Die Elternschaft des zweiten Jahrgangs hatten den Kuchen gebacken und 
einige Eltern halfen beim Verkauf.

 
 

Gegen 12:00 Uhr verließen dann alle Familien nach einem aufregenden Vormittag die Schule um privat
den Beginn des neuen Lebensabschnitts zu feiern.

Die hervorragende Vorbereitung des Tages durch das Jahrgangsteam 1, das Jahrgangsteam 4 und alle 
Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen sowie die Elternschaft der zweiten Klassen und die fleißigen
Elternhelfer allen voran Herr Baum sowie Herrn Knorr sei herzlich gedankt!!!